470. Die Matrix - Einleitung

Während es Prozeduren und Prozesse im Überfluss gibt, um spezielle Leiden, Unzulänglichkeiten und Eigenartigkeiten des Phänomens genannt Verstand, Körper, Geist und Seele zu handhaben, ist ein wahrhaft umfassender und verständlicher Überblick über dieses Gebiet in heutiger Zeit nicht veröffentlicht worden.

Natürlich begegnet man in jeder Ecke des spirituellen Marktplatzes zahllosen Anstrengungen, eine vollständige Brücke zur Freiheit zu verkaufen. Einige davon haben ein paar Wege, die für allerhand Leute funktionieren und vorübergehende höhere Zustände oder "Key-outs" erreichen lassen. Früher oder später werden ihre Adepten jedoch immer wieder abstürzen.

Der Grund dafür liegt in der Tatsache, dass sich dieses Universum als multidimensionale MATRIX entfaltet hat und EIN abgekürzter Weg nach "da draußen" darin resultieren wird, dass die Matrix auf den anderen Wegen ihres Netzwerks überlastet wird. Diese Überlastung WIRD das Wesen früher oder später zurückziehen.

Gotamo Siddharto, bekannt als der "Buddha", erkannte dieses und schlug den "Edlen Achtfachen Pfad" vor und erklärte sorgfältig, dass alle acht (8) Bereiche GLEICHZEITIG entwickelt werden müssen.

Seine ausführlichen Beschreibungen dieser acht Teile des umfassenden Wegs sind nicht in den Pali-Kanon aufgenommen worden (diese Schriften sind nach seinem physischen Tod zusammengestellt worden und zwar gegen seinen ausdrücklichen Willen).

Von ihren groben Beschreibungen werden wir jedoch später sehen, wie sie in die "Matrix" passen, die nachfolgend vorgeschlagen wird.

Es gibt mehrere historische Ansätze in Richtung der "Matrix". Am bekanntesten ist vielleicht die I-Ging-Matrix, die aus einem 8 x 8-Kodex besteht und 64 Elemente ergibt. Während das I-Ging als Netzwerk benutzt werden kann, um viele Eigenschaften und daraus folgende Phänomene in der Natur und im menschlichen Leben zu erklären, ist das Netzwerk jedoch so abstrakt, dass dessen Benutzung
sehr begrenzt ist.

Ein anderer Ansatz in alten Zeiten ist durch den "Kodex von Tzolkin" der Maya Zivilisation erhalten geblieben. Er hat einen 13x13-Kodex, wodurch sich 260 Elemente ergeben.

Unglücklicherweise haben die kulturellen Vernichtungen und Völkermorde, die von der Katholischen Kirche ausgelöst wurden, für die heutige Zeit praktisch nichts von seinen Interpretationen übrig gelassen.

Eine der seltenen Ansnahmen ist der "Maya-Kalender". In diesem Kalender beginnt am 23. Dezember 2012 , 11:00 Uhr ein vollkommen neuer Zyklus von 5.200 Jahren als Manifestation der Matrix als Reihenfolge von universellen Grundenergien.

Die größte Anzahl von Einzelheiten über die Matrix ist von der Philosophie-Religion, genannt "Ifa", mündlich überliefert. Die Ifa-Kartographierung stellt eine 16x16-Matrix dar und die wesentlichen Verbindungen sind in annähernd 4000+ (viertausend! plus) Geschichten und Gedichten mündlich erhalten.

Obwohl die Tiefe dieses Unterrichtens den Rahmen des "Lila Notizbuchs, wie man diesem Universum entkommt" übersteigt, und obwohl das meiste dieser Lehre traditionell geheim gehalten wurde, werden wir diese Kartographierung der Matrix als Einleitung und einführenden Überblick benutzen.

Die Motivation in diesem Kontext wird sein, die Matrix als eine Straßenkarte für das Laufen von Prozessen zu beschreiben. Es wird keine Rechtfertigung des Systems selbst präsentiert.

Zur Wiederholung: Jeder der 256 Wege dieser Matrix kann als eine "Flucht-Route" genommen werden, indem der geeeignete Prozess entworfen wird. Es gibt keinen "einzig-und-alleinigen" Weg, um dieses zu erreichen. Um jedoch zu vermeiden, durch irgendwelche der anderen Elemente in der Matrix angezogen zu werden, ist es erforderlich zu wissen, wie man sich ihnen nähert.

Hier ist ein Karte in groben Zügen:

Von einer abstrakten EINHEIT entfaltet sich das Universum in eine gespiegelte Dualität. Diese Dualität ist bekannt als Yin und Yang (chinesisch), und als Tamas und Rajas in indischer Philosophie.

Bei der tradionellen graphischen Representation der Einheit oder TAO, sind die Spiegelpunkte die kleinen Punkte auf beiden Seiten.

Diese vier Manifestationen sind die "Basis-Fraktale" im Universum. Alle anderen Manifestationen sind als Erscheinungen dieser vier-fachen Fraktale dargestellt.

Als Konsequenz führt die nächste Stufe des Entfaltens zu einer 4x4-Matrix mit 16 Elementen. Und die nächste Entfaltungsstufe bringt 16x16=256 Elemente hervor.

Diese drei Entfaltungen beschreiben ein dreidimensionales Universum PLUS ein Spiegel-Universum.

"Zeit" ist aus dieser Perspektive eine künstliche Konstruktion des menschlichen Geistes mit dem Ziel, den Pulsschlag zu beschreiben, in dem Veränderungen in der Matrix geschehen können. Es könnte auch die "Basis-Frequenz" genannt werden und ist ein Phänomen INNERHALB dieser Welt und daher keine eindeutige Dimension. Folglich ist "Zeit" als Manifestation in diesem Universum nur eins der 256 Elemente der Matrix.

Da alle Elemente gespiegelt sind, kann man die Stufe von 16 auf eine Stufe von 8 zusammenfalten, wenn man sich gleichzeitig bewusst ist, dass jedes Element einen Spiegel hat. Dieses ist das Geheimnis des I-Ging. Diese mitenthaltende Eigenschaft macht es fast unmöglich, das I-Ging korrekt zu benutzen, außer man weiß dieses UND man hat die geistige Kraft, sich immer der entsprechenden Spiegelelemente bewusst zu sein.

Die 260 Elemente des Kodex von Tzolkin sind NICHT die 256 Elemente von Ifas dreidimensionaler Stufe mit dem Zusatz der Basisfraktale mit 4 Elementen. Die 13x20-Kartographierung kann jedoch vom Ifa-System abgeleitet werden, und zwar auf spezielle Art, was jedoch außerhalt des Rahmens dieser Serie wäre.

Nun, der GRUNDLEGENDE und FUNDAMENTALE Fehler der meisten Philosophen der Vergangenheit und Gegenwart ist, den "Spiegel" zu ignorieren oder in anderen Worten: die "fraktale Struktur" dieses Universums.

Die Manifestation der Matrix entfaltet sich in ALLEN vier Teilen ihres Basis-"change-attractors" (ein in der Chaos-Theorie geprägter Name).

Als dramatischstes Beispiel unserer Zeit: das verzweifelte Verlangen der Newagers nach dem "Licht" BESCHWÖRT UNWEIGERLICH DUNKELHEIT herauf. Wenn die "andere Seite der Münze" nicht beachtet oder weggedrückt wird, wird sie fortbestehen. Und es wird nur eine Frage der Zeit sein, bis sich diese andere Seite manifestiert.

Jede Gesellschaft mit einer ausreichenden Anzahl von Leuten, die "durch das Licht geblendet" sind, WIRD sich selbst zur entsprechenden Zeit zerstören oder zu ihrer Zerstörung durch äußere Kräfte einladen.

Ein dramatisches Beispiel dieses Prozesses kann in ALLEN Ländern gesehen werden, die die Philosophie des "Modernen Buddhismus" lange genug praktizierten. Die ursprüngliche Lehre von Gotamo Siddharto war schon früh mutiert und verstümmelt worden zu Aussagen diametral entgegengesetzt zu Gotamos ursprünglichen Aussagen, deren horrendes Ergebnis die brutale Zerstörung ihrer eigenen Adepten war und ihre Familien und ihre Länder auslöschte. Ein Prozess, den Gotamo selbst vorhersagte - laut Pali-Kanon.

Andererseits BENUTZEN wahre Schamanen alter und neuer Zeiten - wie Rowland Barkley (tranceform.org) - den vier-fachen Fraktal-Kern bewusst, um Leute schnell und effizient aufzuwecken.

Die Kern-Fraktale oder "Die Stufe von vier", wie dieses von Ed Dawson (censorthis.com/ouran/ghosthome.html) bezeichnet wird, spiegelt in einer Vier-Entfaltung von 16 Elementen, die auf diese Weise die 8 grundlegenden Polaritäts-Paare in diesem Universum bilden.

In dieser Mini-Serie des "Lila Notizbuchs, wie man diesem Universum entkommt" werden wir die Rekonstruktion eines "Achtfachen Pfads" sehen und die verschiedenen Wege des Laufens von Prozessen entdecken, um so den berühmten "Weg der Mitte" wieder zu entdecken.

(Übersetzung: Ingrid von der Behrens)

 



Copyleft © 2002  by Maximilian J. Sandor, Ph.D.